Seite drucken

Wer mit wem?

 

Es gibt nichts Schlimmeres: Du trainierst in einer Gruppe und merkst bald – die ist zu stark für Dich. In Radlerkreisen reagiert die Mehrheit etwa so: „Nur nichts anmerken lassen! Keine Schwäche zeigen! Ich bin doch kein Weichei!“ Wie endet das oft? Mit hochrotem Kopf erreicht der Ergeizling das Ziel. Er ist total kaputt und abends im Fernsehsessel pocht der immer noch zu hohe Puls an seinen Schläfen. Der Trainingseffekt – der ist eher ins Gegenteil verkehrt. Es gibt natürlich auch den umgekehrten Fall – der unterforderte Radler ist genauso frustriert.
Diese Thematik wurde bei uns immer wieder diskutiert. Die Gruppeneinteilung ist als Lösung für diese Problematik keine Neuigkeit.

 

Wir bilden 2 Gruppen, die jede mit einem eigenen Leader trainieren.

 

Hier seht Ihr das Konterfei von Heinz Rohm.
 Er leitet die Gruppe

                     „La Luna“

Er ist ebenfalls ein excellenter Leader, der es etwas schneller mag. Er gibt mit seiner ausgleichenden Art den Ruhepol in der Gruppe und wenn diese in einer Eisdiele gleichen Namens einkehrt ist das natürlich reiner Zufall.
Und noch ein Tipp unter uns: Falls Dir die Fahrt in dieser Gruppe doch mal zu schnell wird – klemm‘ Dich hinter Heinz, der gibt Dir so viel Windschatten wie ein Möbelwagen!

 

 

 

Dies ist Thomas Hart. Er mag es flott und auch schon mal etwas länger.
Da diese Gruppe ein wenig nach den Sternen greift, wollen wir sie

                            „Stars 30“

nennen.
Und wofür die „30“ steht wisst Ihr nun inzwischen selbst.
Immerhin fährt in dieser Gruppe Väterchen Ciolek mit, der seine Gene an den weltweit bekannten Sohn Gerald weiter vererbt hat.

 

„Und woher weiß ich in welcher Gruppe ich mich wohl fühle?“
Einfach mal mitfahren, einfach mal probieren! Keine Bange – es wird niemand irgendwo zurückgelassen.

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://psc-radtouristik.de/14/?page_id=5856

Login

Lost your password?